Pädagogische Wege

 

Die Montessori School Farm Deutschland soll den starken physischen wie psychischen Veränderungen in der Adoleszenz Rechnung tragen. Sie ist gleichermaßen Antwort und Nährboden für die Entwicklungsbedürfnisse der Jugendlichen und begleitet diese auf ihrem Weg zu gebildeten, freien und unabhängigen erwachsenen Mitgliedern der Gesellschaft, die ihren individuellen Beitrag zu einem friedlichen Miteinander leisten.


Soziale Wege

 

Die Entwicklung sozialer Kompetenzen ergibt sich durch das Leben auf dem Hof. Die Jugendlichen nehmen sich letztendlich selbst wahr als Teil der Weltgemeinschaft, was zu verantwortungsvollem Handeln nach ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Prinzipien führt. Die Beziehung im Alltag zu Gleichaltrigen, Erwachsenen und Tieren ist durch das Arbeiten mit und in der Natur, Seite an Seite mit den Erwachsenen, geprägt.


Akademische Wege

 

"Also bedeutet die Arbeit mit der Erde gleichzeitig eine Einführung in die Natur und in die Kultur. Die Arbeit mit der Erde ist der Zutritt zum unbegrenzten Studienweg der Naturwissenschaften und der Geschichte."   Maria Montessori


Nachhaltigkeit und Ökologie

 

Jugendliche erleben hier die natürliche Welt als grundlegende Quelle unserer physischen Bedürfnisse. So lernen sie Verantwortung gegenüber den natürlichen Ressourcen zu tragen. Durch diese persönlichen Erfahrungen erleben sie das Spannungsfeld  von Problem und Lösung, das durch die Manipulation der natürlichen Ressourcen durch den Einsatz menschlicher Technik entsteht  und erlangen ein  tiefes Verständnis für  grundlegendes menschliches Handeln.